History

Originally Mother´z Boyzz was founded as a pure fun project by Wolfgang Schmidder. In the loose line-up, several friends and even Wolfgang’s present wife sang along.

They initially rearranged some songs from Schmidder's previous rock band “Mirror Black”, gave them a more bluesy touch and played the first gig unplugged. The response from the audience was so positive that they decided to replace occasional sessions with regular rehearsals.

Further gigs in music-pubs and clubs followed. At this time still with guest musicians on bass, because the acoustic guitars were still in the foreground.
So for a while the band played in different line-ups, until a short time later they had to get an electric bass player and Jupp Hessel was brought in. Wolfgang now played more electric guitars.

In March 2017 Christian Verhalen joined the band as a new drummer, which now performed as a trio. This line-up proved so successful that their first CD "Bad Boy Blues" was released in early 2018.
Subsequently, the band has already played several bigger gigs, e.g. at the Cologne MTC, Blue Shell and the Kulturfabrik Krefeld, with the “Vargas Blues Band” and Jon Jagger, the nephew of Mick Jagger, with great success.

In autumn 2019 the recordings for the second CD "Pink Cadillac" began. Robert Saurwein could be won as a mixing and recording engineer. For these recordings the band got support from friends and arranged the songs partly with keyboards and "The Fabulous Be Gee Bees" as female background vocals.

Since the sound of the Hammond organ and piano suited the band well, the band was looking for a keyboard player and found a multi-instrumentalist in Volker Sczesni, who now joined the band as a permanent member.

When Jupp decided to leave the band in April for personal reasons, Volker took his place and plays bass and keyboards in a double role until a new bassist is found and the band can finally rock live again after the Corona crisis.

In June 2020 Friedel joined the band on bass, so the Four Men Trio is complete again.

Mother´z Boyzz stands for straight and powerful rock/blues rock, without compromise, with lots of fun, blues and groove in the a**, doesn’t matter if it’s in small bars or with a full broadside at sessions, motorcycle clubs, bigger music-clubs, concert halls or open air.

 

__________________________________________________________________________

 

Mother’z Boyzz sind ein Bluesrock-Powertrio aus Köln, bestehend aus dem Gitarristen und Sänger Wolfgang „Wolli“ Schmidder, dem Bassisten und Keyboarder Volker Sczesni und dem Drummer Christian Verhalen.

Ursprünglich wurde Mother’z Boyzz als reines Spaßprojekt von Wolfgang „Wolli“ Schmidder gegründet. In der losen Besetzung spielten zunächst Freunde und sogar Wollis heutige Frau mit.

Man arrangierte zunächst einige Songs aus Schmidders Zeit bei der Rockband Mirror Black um und gab ihnen einen bluesigeren Touch und spielte den ersten Gig noch unplugged. Die Resonanz war derart positiv, dass man entschied, gelegentliche Sessions durch regelmäßige Proben zu ersetzen.

Es folgten erste größere Events. So stand die Band auch Pate für die inzwischen bekannte „Niehler Bluesnacht“. Weitere Auftritte in Musikkneipen und in Clubs folgten. Zu dieser Zeit noch mit Gastmusikern am Bass, da die akustischen Gitarren noch im Vordergrund standen. So wurde eine Zeitlang in verschiedenen Besetzungen gespielt, Kurze Zeit später musste dann doch ein E-Bass her und Jupp Hessel, den wir von verschiedenen Events her kannten, wurde verpflichtet. 

Im März 2017 stieß Christian Verhalen als neuer Schlagzeuger zur Band, die nun als Trio auftrat. Mit dieser Besetzung zeichnet sich eine große Konstanz ab und die erste CD "Bad Boy Blues" kam Anfang 2018 auf den Markt. In der Folge wurden bereits einige größere Gigs u.a. im Kölner MTC, Blue Shell und in der Kulturfabrik Krefeld, mit der Vargas Blues Band und Jon Jagger, dem Neffen von Mick Jagger, sehr erfolgreich bestritten.

Im Herbst 2019 begannen dann die Aufnahmen zur zweiten CD „Pink Cadillac“. Dazu holte sich die Band Unterstützung von Freunden und arrangierte die Songs teilweise mit Keyboards und den "The Fabulous Be Gee Bees" als weiblichen Backgroundchor.

Da der Sound von Hammond-Orgel und Piano gut zur Band passte, suchte die Band einen Keyboarder und fand in Volker Sczesni einen Multi-Instrumentalisten

Als Jupp sich aus persönlichen Gründen entschlossen hat, die Band im April 2020 zu verlassen, übernahm Volker seinen Platz und spielt in einer Doppelfunktion solange Bass und Keyboards, bis ein neuer Bassist gefunden ist und die Band nach der Coronakrise dann endlich wieder live rocken kann.

Seit Juni 2020 ist nun Friedel am Bass dabei, so dass das 4-Mann-Trio damit wieder komplett ist...